TCM Therapien / Akupunktur

Unter dem Begriff Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) fasst man alle Therapien zusammen, die wir von den Chinesen übernommen haben. Sie wird aufgeteilt in chinesische Ernährungstherapie, chinesische Kräutertherapie, Akupunktur, energetische Massage (Tuina), Moxa, Schröpfen. Es ist das Ziel der Traditionellen Chinesischen Medizin, die Energie (Qi) im Körper in einen harmonischen Fluss zu bringen. In meiner Praxis behandle ich mit Akupunktur, Moxa und Schröpfen. Mit Hilfe von Nadelimpulsen an ganz bestimmten Punkten wird in der Akupunktur der Energiefluss angeregt. Bei der Moxatherapie wird mit Wärme das Qi und das Blut bewegt und mit Schröpfen löst man Schwellungen und Verhärtungen auf.

 

Akupunktur bei

  • Verspannungen, Ischias, Rheuma, Gicht
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Erkältungen, Asthma, Heuschnupfen
  • Augen- und Ohrenproblemen
  • Krampfadern, Hämorrhoiden, Hautproblemen
  • Durchfall, Verstopfung
  • Menstruationsprobleme, Blasenentzündung
  • Schwangerschaft / Geburt
  • Allg. Energiemangel
  • Schlafprobleme

 

Behandlung von Kindern mit TCM
Es ist für uns etwas ungewohnt, aber in China durchaus üblich, dass auch Kinderkrankheiten mit Akupunktur, Kräutertherapien und energetischer Ernährungstherapie behandelt werden.

Besonders geeignet ist die TCM bei:

  • Allergien (Lebensmittel, Heuschnupfen)
  • Schlafschwierigkeiten
  • Essproblemen, Uebergewicht
  • Hautproblemen
  • Bettnässen
  • Konzentrationsschwächen, Lernschwierigkeiten
  • Atemwegserkrankungen